cz / de / fr / es / en

chovatelská stanice španělských mastinů

über uns

Hunde gehörten immer zu unserer Familie. Von Schäferhunden und Bernhardiner hund sind wir bis zu Mastin Espanol gekommen.

Davon, dass in die Meute ein Mastin Espanol kommt, hatte niemand am Anfang keine Ahnung. Es war eigentlich ein Zufall. Gibt es Zufälle doch? Nach dem traurigen Abschied mit unserem Schäferhund fühlte unsere Bernhardiner-Hündin sehr einsam. Auch wir waren setr trübselig. Es dauerte nicht lange und wir begannen ein weiteres Mitglied unserer Familie zu suchen.

An einem märzlichen Tag entdeckte ich eine Anzeige auf schöne Teddybäre. Sie haben mich so viel bezaubert, dass ich sofort per e-mail Frau Katka aus der Zuchtstation Ultra Maxima ansprach. Sofort am Samstag fuhren wir in Richtung Děčín ganz geduldig für das Welpe – für unseren Monty. Der Rüde war Einziger im Wurf, unser Wahl war also klar. Und seit diesem Tag begann unser sowohl leidvolles als auch schönes Leben mit Mastin Espanol.

Und dass es ein gutes Leben in Wirklichkeit ist, muss ich Ihnen nicht erzählen. Schauen Sie doch die Galerie an, um zu sehen, wie wir leben. Zu Hause haben wir nicht nur den vorzüglichen Freund, Hüter, Gärtner und Räuber, aber vor allem Herr Hund mit grossem „H“ und wie wir glauben, er ist der beste Hund unseres Lebens.